Landbach ist nicht für Entwässerung der Neuen Mitte geeignet

Am 21. Mai gegen 6:15 Uhr am Morgen ist der Landbach in der Bachgasse übergelaufen. Warum ist das hier relevant?

  • Das komplette 6.000m² große Areal der Neuen Mitte soll zukünftig in den Landbach entwässert werden
  • Die Einleitung soll über eine Druckleitung direkt angrenzend an der Furt erfolgen (vor der ersten Brücke). Planungsstand im B-Plan war eine Einleitung von 36m³/h
  • Seitens des jetzigen Bürgermeisters wurde seinerzeit erklärt, dass es keine Unterstützung für das Projekt ohne gesichertes Entwässerungskonzept geben wird

Die Entwässerung eines hochverdichteten und versiegelten Areals in den Landbach ist aus unserer Sicht kein Konzept sondern eine Krücke, die man in Betracht zieht, nachdem sich die Versprechungen des Investors und der Planer „man könne alles auf dem Areal versickern“ in Wohlgefallen aufgelöst hatten.

Anstatt da anzusetzen und die Beplanung des Areals zu überdenken, verlagert die Gemeinde das Problem woanders hin, zu Lasten Bickenbachs.

Es sei angemerkt, dass die Gemeinde dem „millionenschweren“ (Zitat Günther Martini) Investor die Rechte zur Verlegung der Rohrleitung auf Gemeindegrundstücken kostenlos zur Verfügung stellt.

DSCF3073DSCF3069

 

Berichterstattung im ECHO zum VGH Urteil

Nachfolgend der Artikel aus dem Darmstädter ECHO vom 14. Mai 2019 zum VGH Urteil bezüglich des Bebauungsplanes „Nördlich der Darmstädter Straße, 1. Änderung“.

 

 

Das Urteil ist – wie berichtet – bereits verkündet und wurde am 14. Mai 2019 als Tenor auch schriftlich übermittelt. Nachfolgend der entsprechende Auszug aus dem übersandten Protokoll des Gerichtes.

 

Im Namen des Volkes

 

Die schriftliche Begründung wird noch einige Wochen dauern.

Rechtskraft erlangt das Urteil nach Ablauf einer 1-monatigen Frist, in welcher die Gemeinde einen Antrag auf Zulassung einer Revision stellen könnte. Gemäß Urteil ist die Revision nicht zugelassen.

Für die Bauaufsichtsbehörde, die den Bauantrag der Schlossallee Bickenbach GmbH momentan prüft, ist der Bebauungsplan jedoch bereits jetzt als unwirksam zu betrachten.

 

VGH erklärt Bebauungsplan Nördlich der Darmstädter Straße, 1. Änderung, für unwirksam

Die mündliche Verhandlung fand, wie angekündigt, gestern, am 9. Mai 2019 um 11 Uhr vormittags beim VGH in Kassel statt.

Laut telefonischer Auskunft beim VGH vom 10. Mai 2019, wurde gestern bereits das Urteil verkündet, dass der Bebauungsplan „ Nördlich der Darmstädter Straße, 1. Änderung“ unwirksam ist.

Sobald die ausführliche Urteilsbegründung vorliegt, werden wir diese zur Verfügung stellen.

Mehr dazu in Kürze.

 

Verkehrschaos durch Neue Mitte?

Schon heute führen Ein- und Ausparkmanöver, Lieferverkehr sowie das Bedienen der Parkplätze rund um das Rathaus regelmäßig zu Staus auf der Darmstädter Straße.

IMG_2041_LI IMG_2043_LI

 

Fotografiert an einem Dienstag, um 18.00h.

Was passiert mit dem Verkehr, wenn die geplante Ortsmitte irgendwann kommen sollte?! Damit ist nicht nur der motorisierte Verkehr gemeint sondern das gesamte Zusammenspiel aller Verkehrsteilnehmer sowie die Auswirkungen hinsichtlich einer attraktiven Ortsmitte mit Aufenthaltsqualität.

Das und weitere Fragen zum Verkehr in Bickenbach, Zukunftsvorstellungen, modernen Mobilitätskonzepten und zu den Belangen von Fußgängern und Radfahrern
wollen wir mit allen Interessierten und vom Verkehr Betroffenen in einem Forum erörtern.

Wir laden Sie ein zum DISKUSSIONSFORUM VERKEHR am 23.5.2019, 19.30h im CVJM-Haus in der Karl-Marx-Straße1.

Beitrag dazu im ECHO