Veranstaltung Architektur + Ortsentwicklung

Wir laden recht herzlich zu einem Vortrag und anschließender Diskussion zum Thema Architektur & Ortsentwicklung ein. Die Veranstaltung findet am 28. Februar ab 19:30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses statt.

Entstanden ist die Idee zu dieser Veranstaltung aus einer Debatte mit Herrn Tim Schmöker, SPD-Fraktionschef, über den aus Sicht der Bürgerinitiative viel zu niedrigen Preis der von der Gemeinde verkauften Grundstücke in der Ortsmitte. Aus diesem Kontext heraus hat uns Herr Schmöker eine Schulung zum Haushaltsrecht angeboten (diese folgt noch), die von der Bürgerinitiative angenommen wurde, nachdem im Gegenzug Bereitschaft für eine Schulung zum Thema Architektur + Ortsentwicklung signalisiert wurde.

Wir haben zu dieser Veranstaltung auch einen sehr renommierten Architekt aus dem Bereich Städte- und Wohnungsbau eingeladen, der den Vortrag und die Diskussion bereichern wird.

Wir freuen und auf Ihr kommen.

Architektur

BI Ortsmitte Bickenbach auf der Gewerbeschau 2018

Gewerbeschau/Aktionstage in Bickenbach am 11. und 12. August, 2018

  • Reges Interesse der Besucher
  • Wünsche zur erfolgreichen Verhinderung der geplanten Bebauung

 

Die Bürgerinitiative Ortsmitte beteiligte sich an der Gewerbeschau in Bickenbach. Zunächst waren wir skeptisch, was wir auf einer Gewerbeschau verloren haben. Die Teilnahme war gut und wichtig. Viele Besucher interessierten sich für unseren Stand, sprachen mit uns über Bickenbach, die Ortsmitte, die Probleme und die Politik. Die meisten wünschten uns viel Erfolg.

IMG_1482

IMG_1485

Auch Befürworter der geplanten Bebauung konnten wir überzeugen. Ausgemachte Gegner machten auch Halt am Stand, diskutierten und stimmten uns in der einen oder anderen Position zu.

 

Es hat uns ausgesprochen viel Spaß bereitet, bei schönstem Wetter mit so vielen interessierten Menschen ausführliche Gespräche und Diskussion zu führen und zu sehen, dass das Interesse an der Ortsmitte weiterhin ausgesprochen groß ist.

 

 

Gewerbeschau in Bickenbach 2018

Auch die BI wird an der Gewerbeschau am 11. und 12. August 2018 teilnehmen und an beiden Tagen einen Stand haben. Über die Details werden wir noch rechtzeitig informieren.

An unserem Infostand präsentieren wir unsere Arbeit und freuen uns auf viele interessante Gespräche.

Für die Kleinen wird es eine tolle Kinder-Rallye geben und für Leckereien und Getränke wird gesorgt sein.

 

 

RUNDGANG DER BÜRGERINITIATIVE

Wir zeigen Interessierten, was in der Ortsmitte von Bickenbach entstehen soll und an Identität verloren geht.

Bericht zum ersten Rundgang am 24. 5. 2018

BI-Rundgang_Bild1_SA700111

BI-Rundgang_Bild2_SA700112

BI-Rundgang_Bild3_SA700139

Wir erläutern am Stand unsere Konzepte zur Ortsmitte.

BI-Rundgang_Bild4_SA700151

BI-Rundgang_Bild5_SA700172

Rundgang startet!

BI-Rundgang_Bild6_SA700177

Wir lassen bunte Luftballons steigen, um zu zeigen, wie hoch die Bebauung werden soll. (13,64 m ohne Aufbauten)

BI-Rundgang_Bild7_SA700191

Hier stand einmal das Gasthaus ZUR ROSE.

BI-Rundgang_Bild8_SA700194

Zu sehen ist ein Teil des brachliegenden Baugrundstücks mit der angrenzenden typisch niedrigen Bebauung.

BI-Rundgang_Bild9_SA700214

Die bunten Luftballons zeigen wie hoch die Bebauung werden soll!

BI-Rundgang_Bild10_SA700209

Und so schmal wird die Darmstädter Straße!

BI-Rundgang_Bild11_SA700219

Der Sonnenhofladen. Ein Genuss! Ein Idyll! Weithin geschätzt!

  • Zu wenig Platz für Fußgänger!
  • Keine Kurzzeitparkplätze an der Straße!
  • Der Vorrang für den Durchgangsverkehr muss weg!

BI-Rundgang_Bild12_SA700225

Der Durchgangsverkehr muss zurück gedrängt werden! Die Verkehrsumlenkung muss stark verbessert werden. Das ist nicht „danaben“.

Mehr Ruhe! Weniger Abgase! Keine Staus! Keine Gefährdung von Fussgängern und Radfahrern!

BI-Rundgang_Bild13_SA700238

Die Furt muss bleiben! Kein Umbau, damit Wasser vom Grundstück der Schlossallee in der Darmstädter Straße eingeleitet werden kann!

BI-Rundgang_Bild14_SA700240

BI-Rundgang_Bild15_SA700260

Buttons mit verschiedenen Motiven, die bei der Bürgerinitiative erworben werden können.

 

 

Ortsbegehung Darmstädter Straße im Anschluss an den Infostand der BI am Samstag, 26.05.2018 um 11.30 Uhr

Ab 11.30 Uhr startet am Rathaus eine erste, durch Aktive aus der Bürgerinitiative Ortsmitte Bickenbach (BI) geführte Ortsbegehung durch die Darmstädter Straße vorbei an der Baustelle des Schlossallee-Projekts bis zum ehemaligen Rathaus und zurück. Vor dem Ende gibt es noch einen Abstecher durch die Steingasse bis zu deren Einmündung in die Bachgasse.
Die Gruppe läuft gemeinsam zu für die Ortsentwicklung wichtigen Stationen. Dort gibt es Erläuterungen zu verschiedenen Themen und Fragestellungen.
Der Infostand der BI findet wie gewohnt zwischen 10.00 und 12.00 Uhr statt.

T3_8

Zwischenbilanz von Komm,A

Bereits einige Tage alt, dennoch ein lesenswerter Beitrag auf der Webseite von Komm,A, den wir hier gerne teilen!

Eine Zwischenbilanz von Komm,A

Zum Thema:

Während unserer letzten Informationsveranstaltung war die Empörung der anwesenden GemeindevertrerInnen groß, als spontan aus den Publikum der emotionale Vorwurf der „Kungelei“ im Zusammenhang mit dem Projekt Neue Mitte kam.

Folgende Definition findet sich im Netz:

Nun muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er den Werdegang der Neuen Mitte unter diesem Begriff in obiger Definition einsortiert. Fakt ist, dass das Projekt über einen langen Zeitraum nicht öffentlich besprochen und de facto entschieden wurde, bevor es an die Bevölkerung als alternativlos herangetragen und letztendlich auch so beschlossen wurde.

Es wäre interessant zu erfahren, ob und ggf. was während der 1-moantigen Zeitspanne zwischen Gemeindebeschluss und amtlicher Bekanntmachung nicht öffentlich besprochen und entschieden wurde.

Die aktuelle Informationslage im Zusammenhang mit dem Verkauf gemeindeeigener Grundstücke wirft aus unserer Sicht ebenso kein wirklich gutes Licht auf die Gemeindevertretung.

Aus dem heutigen ECHO

Ergänzen möchten wir, dass auch eine bedarfsgerechte Tiefgarage machbar ist, in Kombination mit einer Gesamtbetrachtung der Parksituation in Bickenbach.

http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/bickenbach/buergerinitiative-ortsmitte-bickenbach-stellt-ihre-ideen-zur-gestaltung-vor_18470405.htm

Update:

Artikel aus ECHO und Bergstraesser jetzt beigefügt

ECHO

Bergstraesser

 

Infoveranstaltung – Alternative Planung

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern an unserer Informationsveranstaltung für die lebhafte Debatte, die vielen Beiträge sowie das Interesse und die Geduld für 3 Stunden Zuhören bedanken!

Diese lebhafte, teils auch kontroverse Diskussion hat gezeigt, dass es weiterhin noch viel Rede- und Klärungsbedarf innerhalb der Bevölkerung gibt, was die Gestaltung der Ortsmitte in Bickenbach angeht.

Die aktuelle zum Beschluss ausstehende Planung des Investors, hat hierbei genau wie unsere Konzeptstudie noch viele Punkte, die es zu klären gilt. So ist z.B. aus unserer Sicht in der aktuellen Planung des Investors die technische Machbarkeit des Entwässerungskonzeptes nicht abschließend geprüft. Versickerungsflächen kollidieren mit Flächen, die zum Erhalt festgesetzt sind. Die Tiefgaragenplanung lässt aus unserer Sicht keinen (erkennbaren) Platz für einen  fast 40m langen Staukanal mit 1,8m Durchmesser.

Ebenso wenig ist die Umsetzbarkeit der Kurzzeitparker in der aktuellen Planung eindeutig. So wird mittlerweile über eine eventuell notwendige Fahrbahnverschwenkung der B3 gesprochen, um Sicherheitsabstände gewährleisten zu können.

Selbstverständlich hat auch unsere Konzeptstudie viele offene Fragen, die im weiteren Verlauf zu klären wären. Die Studie der BI hat nicht den Anspruch, eine bauleitreife  Alternative darzustellen. Wir haben den Anspruch, alternative Ideen zu zeigen und der Aussage zu widersprechen, die aktuelle Planung sei alternativlos. Wir glauben, dass unser Ansatz viele Ideen hat, die es lohnt zu diskutieren.

Die Diskussion um das wichtige Thema des Parkraums hat in der Veranstaltung viel Raum eingenommen. Aus unserer Sicht zu viel Raum, da es in erster Linie zuerst um die Ziele der Ortsentwicklung gehen sollte. Natürlich ist uns an einer vernünftigen Lösung gelegen! Wir haben bezüglich des Parkraums wie bereits in den Vorgesprächen mit den Fraktionen von SPD, CDU und Komm,A klargestellt, dass eine alternative Planung durchaus eine Tiefgarage beinhalten kann, sofern eine Umsetzung nicht anders machbar ist. Wichtig ist uns seitens der BI, dass zuvor der Bedarf genau analysiert und die Ausnutzung vorhandener Parkflächen optimiert wird um den Bedarf für eine Tiefgarage so gering wie möglich zu halten.

Es kann durchaus gelingen, auf unser Konzept einzugehen und auch Elemente aus der aktuellen Planung beizubehalten. Viele, wenn nicht sogar alle Probleme können gelöst werden. Diese Lösungen müssen in der Mischung, dem Kompromiss gesucht werden.

Wir sind gerne bereit, eine solche Lösung zusammen mit der Gemeindevertretung sowie auch an einem Tisch mit dem Investor gemeinsam zu erarbeiten. Die Bevölkerung sollte hierbei gleichermaßen mit einbezogen werden.

Uns geht es um ein lebendiges, attraktives Ortszentrum!

  • ortstypische Bebauung und Einfügung in die Umgebung
  • Wohlfühlorte durch Schaffung von nutzbaren öffentlichen Räumen
  • Schaffung Aufenthaltsqualitäten durch Erhalt von Grünzonen
  • angemessene Proportionen und Architektur zur Identitätsstiftung
  • ausreichende Anzahl von Kurzzeitparkplätzen zur Sicherstellung einer ausreichenden Frequenz für den Einzelhandel
  • Schaffung eines breiten, attraktiven Straßenraums
  • keine flächendeckende Tiefgarage

 

Die Präsentation der Veranstaltung finden Sie hier zum Download (30 MB).

Unseren Appell an die Gemeindevertretung finden Sie hier!

 

Nachfolgend einige Bilder von der Veranstaltung und aus der Präsentation: